Skip to main content

Elektrischer Fugenreiniger – saubere Fugen leicht gemacht

1234
Akkubetrieben
Modell GLORIA MultiBrush inkl. Stein- und FugenbürsteGrizzly elektrische Fugenbürste EFB 402Kärcher Flächenreiniger T-Racer T 350Einhell Elektrischer Fugenreiniger GC-EG 1410
Bewertung
Preis

116,25 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

55,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

35,64 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zu Amazon Nicht Verfügbarzu Amazon zu Amazon

Die im Garten und dessen Umgebung vorhanden Fugen müssen in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Wie dann das Reinigen der Fugen durchgeführt werden muss, hängt dabei vom Verschmutzungsgrad sowie von der Oberfläche ab. Hierbei gibt es sehr unterschiedliche Möglichkeiten, die bei der Fugenreinigung helfen können. Dazu gehören u.a. der manuelle Fugenreiniger, der Akku-Fugenreiniger, ein Modell mit Benzinmotor sowie auch Fugenreinigungsmittel. Oft wird auch ein elektrischer Fugenreiniger hier eingesetzt. Dabei sind solche Fugenreiniger sehr hilfreich, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet werden können.

Wenn im Innenbereich die Fugen zwischen den Fliesen zu reinigen sind, kann man in der Küche oder im Bad mit dem Einsatz eines hierfür speziell geeigneten Fliesenreinigers wieder auf Vordermann bringen.

Im Außenbereich hilft ein solcher Fugenreiniger, das Moos sowie das Unkraut zu entfernen. Dabei werden dann auch die Pflaster- und Gartensteine wieder auf den neuesten Stand gebracht. Im Außenbereich tritt beim Fugenreinigen auch immer wieder das Problem mit dem Schimmel auf, der sich in den Zement-Fugen angesammelt hat. Auch hier hilft dann ein entsprechender Reiniger, diesen Schimmel zu beseitigen. Dabei sollte man dann immer, wenn es an das Fugenreinigen geht, darauf achten, was zu reinigen ist und somit dann auch die richtigen Hilfsmittel dann zum Einsatz bringen.

Elektrischen Fugenreiniger anwenden

Ein elektrischer Fugenreiniger setzt sich normalerweise aus einem entsprechend langen Teleskopstab zusammen, an dessen Ende eine durch einen vorhandenen Elektromotor zur Rotation gebrachte Fugenbürste befestigt ist. Somit kann der Benutzer in einer ergonomisch schonenden Körperhaltung in aufrechter Form das Gerät einsetzen und muss sich dann nicht danach über Schmerzen im Rücken oder an den Kniegelenken beklagen.

Vorteile

  • Reinigt Fugen bis in die Tiefe
  • Entfernt Schmutz
  • Benötigt keine Muskelkraft
  • Nicht besonders Stromfressend

Nachteile

  • Kann u.a. etwas mehr Kosten
  • Große Geräte benötigen Platz
  • Ecken sind schwer zu reinigen
  • Stromanschluss benötigt

Ein elektrischer Fugenreiniger wird über einen dafür konzipierten Elektromotor angetrieben. Durch diesen Elektromotor wird eine Fugenbürste in Gang gesetzt. Diese Fugenbürste befindet sich in der Regel am unteren Ende und entfernt den Schmutz sowie das Moos aus den Fugen durch Rotation. Damit so ein Gerät einfach eingesetzt werden kann, verfügt er über einen Teleskopstab. Das Gerät kann dann über diesen Stab auch bedient werden. Aus diesem Grund ist es hier nicht erforderlich, sich zu bücken, sondern ein elektrischer Fugenreiniger kann bequem aus dem Stand bedient werden. Solche Modelle werden größtenteils über ein Netzkabel an die Stromversorgung angeschlossen.

Idealer Fugenreiniger?

Ein elektrischer Fugenreiniger Test hat ergeben, dass die Funktionsweise der dort vorgestellten Geräte ähnlich aufgebaut ist. Damit sich ein solches Gerät in Bewegung setzt, ist es erforderlich, dass ein elektrischer Fugenreiniger mit Strom versorgt wird. Wenn der Motor dann gestartet wurde, wird von ihm eine kleine Bürstenwalze betrieben, die sich dann mit bis zu 3.000 Umdrehungen in der Minute in Bewegung setzt. Dabei sind die Borsten der Walze entweder aus einem stabilen Nylon oder aus robustem Metall. Wenn ein elektrischer Fugenreiniger entlang der Fuge geschoben wird, so erfolgt ein Eindringen der Borsten in die Rillen und dadurch werden sämtlicher vorhandener Schmutz und Gras oder Moos gelöst. Zusätzlich ist noch ein über der Borstenwalze angebrachter Spritzschutz vorhanden, der dann verhindert, dass dann die gelösten Teile unkontrolliert herumfliegen.

Elektrischen Fugenreiniger kaufen

Ein elektrischer Fugenreiniger ist besonders dafür geeignet, wenn man damit größere Flächen bearbeiten muss. Das ist zum Teil bei einer Gartenterrasse der Fall. Ein elektrischer Fugenreiniger befreit hier die Fugen gründlich von Moos und Schmutz und man spart hier dann auch Zeit ein. Auch wird die Reinigung der Terrasse mit diesem Gerät wesentlich schonender durchgeführt, als dies mit anderen Verfahren der Fall ist. Auch ist hier ein elektrischer Fugenreiniger hier wesentlich gesundheitsschonender, weil mit .diesem Gerät mit einer wesentlich geringeren Anstrengung die Reinigung durchgeführt werden kann.

Derjenige oder diejenige , welche sich für ein solches Gerät zum Kauf entscheiden, müssen sich dann auch bewusst sein, dass der Einsatz eines solchen ergonomischen und modernen Gerätes, unabhängig davon, ob ein elektrischer Fugenreiniger im Baumarkt, im Internet oder im Gartenfachgeschäft gekauft wird, kein Allheilmittel gegen den Fugenbewuchs von gepflasterten Gartenwegen oder Terrassen ist.

Dabei erfassen und beseitigen die hier rotierenden Bürsten nur die aus dem Erdreich herausragenden Teile der Pflanzen und beseitigen diese. Somit bleiben jedoch die Wurzeln mehr oder weniger in vollem Umfang erhalten und können innerhalb kürzester Zeit wieder auf Neue blühen. Dadurch muss dann ein elektrischer Fugenreiniger in regelmäßigen Abständen eingesetzt werden.

Die verschiedenen Modelle

Wenn nur kleine und überschaubar zu reinigende Flächen vorhanden sind, sind die mechanischen Fugenkratzer oder eine mit starken Borsten bestückte Bürste hier grundsätzlich effektiver und sinnvoller. Aber bei großen Flächen, die zu reinigen sind, ist ein elektrischer Fugenreiniger sinnvoller. Hier muss ein elektrischer Fugenreiniger jedoch regelmäßig eingesetzt werden, um hier eine entsprechende nachhaltige Wirkung zu erzielen.

Ein elektrischer Fugenreiniger wird teilweise mit großen Qualitäts- und Preisunterschieden angeboten. Dabei erweisen sich gerade diese Geräte den Anforderungen von großen Flächen zum Teil nicht gewachsen und gehen dann nach einer kurzen Zeitspanne an der fortlaufenden Dauerbelastung kaputt. Deshalb ist es hier sinnvoller, bei der Anschaffung hier entsprechend mehr zu investieren, weil sich das dann langfristig mehr auszahlt, um mit einem solchen Gerät große Wegflächen oder Terrassen zu reinigen.

Elektrischer Fugenreiniger Test

Bevor man dann die endgültige Entscheidung fällt, dass ein elektrischer Fugenreiniger gekauft wird, sollte man über dieses Produkt eine größere Anzahl von Informationen einholen. Hier hilft ein elektrischer Fugenreiniger Test, weil dort die wichtigsten Merkmale genau überprüft werden, damit dann der Kunde hier aufgrund transparenter Informationen seine Entscheidung , wenn ein elektrischer Fugenreiniger zum Kauf ansteht, treffen kann.

Die verschiedenen Preise

Dabei ist der Preis ein sehr wichtiges Kaufkriterium. Der Großteil der Kunden will hier zwar auch den einen oder anderen Euro einsparen, jedoch soll ein elektrisches Fugenreinigungsgerät auch so aufgebaut sein, dass er nicht nach den ersten Einsätzen nicht mehr zu gebrauchen ist. Ein elektrischer Fugenreiniger Test führt hier auch auf, welche Punkte an einem Gerät als positiv einzuordnen und welche eher negativ sind. Dies kann man dann als Grundlage für den entsprechenden eigenen Preisvergleich nehmen und anhand dieser Kriterien dann die vorhandenen Stärken und Schwächen in das Verhältnis zum Preis setzen und somit für sich als Kunde eine vernünftige Entscheidung treffen. Ebenso werden dann ja bei einem elektrischer Fugenreiniger Test die Namen der Hersteller vermerkt. Dies ist dann noch ein weiterer Anhaltspunkt für die Entscheidungsfindung.

Ein elektrischer Fugenreiniger Test enthält die unterschiedlichsten Produktdetails, durch die man dann auch abschätzen kann, was ein elektrischer Fugenreiniger auch leisten kann. Wenn man dann sich noch näher mit einem Produkt befassen möchte, kann man sich die erforderlichen Informationen direkt auf der Homepage des Herstellers einholen. Viele Hersteller verfügen dann zusätzlich noch über einen Kundenservice, wenn die Frage nicht auf der Internetpräsenz des Herstellers direkt beantwortet wird, den man dann anrufen kann. Dort erhält man von einem kompetenten Mitarbeiter oder einer kompetenten Mitarbeiterin die gewünschte Auskunft und kann dann aufgrund der so ermittelten Daten über das Leistungsvolumen, welches ein elektrisches Fugenreinigungsgerät bietet, sich ein umfassendes Bild machen.

Persönliche Anforderungen an einen elektrischen Fugenreiniger

Bevor ein elektrischer Fugenreiniger gekauft wird, sollte man sich selbst darüber im Klaren sein, welche Anforderungen ein solches Produkt erfüllen muss. Ebenso ist es zusätzlich wichtig, welche Anwendungen mit diesem Gerät durchgeführt werden sollen. Diese Punkte spielen dann auch eine wichtige Rolle bei der Verwertung von einem elektrischer Fugenreiniger Test. Dadurch fallen dann diejenigen Modelle durch den Rost, die den persönlichen Anforderungen nicht entsprechen. Auch dabei ist dann das vorhandene Budget ebenfalls ein wichtiger Punkt, der hier ebenfalls für die dann endgültige Kaufentscheidung eine wichtige Rolle spielt. Ein elektrischer Fugenreiniger Test verschafft hier einen guten Überblick, um dann persönlich die Kaufentscheidung auch unter Berücksichtigung der persönlichen Anforderungen zu treffen.

Qualitätsunterschiede

Ein elektrischer Fugenreiniger soll ja nicht gleich nach den ersten Einsätzen nicht mehr verwendbar sein. Deshalb ist es wichtig, auf eine entsprechende Qualität bei der Kaufentscheidung zu achten Dabei muss man dann für ein solches Gerät auch entsprechende Abstriche an den niedrigen Preisen machen. In der Regel lohnt es sich jedoch, hier etwas tiefer in die Tasche zu greifen und sich für ein hochwertiges Modell zu entscheiden. Normalerweise führt ein relativ billiges Modell dazu, dass man sich dann in kurzen Abständen wieder ein neues Gerät anschaffen muss. Ein elektrischer Fugenreiniger mit Qualität verfügt auch in der Regel über entsprechende Prüfzeichen. Ebenso sagt auch der Herstellername etwas über die Qualität des Produktes aus. Ein elektrischer Fugenreiniger Test führt hier ebenfalls die entsprechenden Qualitätskriterien an, die dann die entsprechende Kaufentscheidung in Bezug auf die Qualität etwas vereinfacht und erleichtert.

Kundenrezensionen beachten

Damit ein elektrischer Fugenreiniger nach kurzer Zeit nicht mehr zu verwenden ist, ist es sinnvoll auch die Rezensionen sowie die Bemerkungen von anderen Kunden, die ein solches Gerät bereits im Einsatz hatten, sich durchzulesen. Dadurch können eventuelle Fehleinkäufe vermieden werden, denn dadurch erhält man wichtige Hinweise auf Produktdetails. Ebenso erhält man durch solche Erfahrungsberichte von anderen Kunden auch ein gewisses Gespür dafür, welches Modell für einen ein Geeignetes ist. Dabei sollte man wissen, dass nicht alle Kundenbewertungen auch tatsächlich von den Kunden geschrieben wurden, die ein solches Gerät im Einsatz haben. Deshalb sollte man sich die Kundenbewertungen auf unterschiedlichen Portalen anschauen, um dann die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

Die Leistungsunterschiede

Wenn ein elektrischer Fugenreiniger elektrisch funktioniert, ist die Leistung ein wichtiges Entscheidungskriterium. Dabei sollte dann das ausgesuchte Modell eine möglichst hohe Leistung aufweisen. Denn dadurch kann ein Elektrofugenreiniger Gehwege und den Garten effektiv sauber halten und die entsprechenden Verschmutzungen beseitigen. Die Leistung wird dabei in Watt angegeben. Wenn es sich um ein gutes Gerät handelt, so liegt hier die Leistung zwischen 300 und 500 Watt. Ebenso sollte dann auch die Fugenbürste in etwa 2.000 Umdrehungen oder mehr pro Minute durchführen. Bei diesen Werten kann man dann ein solches Gerät dann auch effektiv einsetzen und somit gute Ergebnisse erzielen.

Richtige Handhabung ist entscheidend

Ein elektrischer Fugenreiniger Test überprüft auch die Handhabung der einzelnen Geräte. Dabei ist es wichtig, dass ein elektrisches Fugenreinigungsgerät über einen ergonomisch aufgebauten Griff verfügt. Wenn es sich um ein Gerät mit Stiel handelt, sollte diese Teleskop-Lösung höhenverstellbar sein, so dass man damit Pflastersteine oder Fugen anderer Art auch aufrecht bearbeiten kann. Ebenso ist es wichtig, dass die Bürsten so gewechselt werden können, dass man hierzu keine Werkzeuge benötigt.

Zusätzlich sollte man auf die einfache Führung des Gerätes achten. Dies ist dann wichtig bei besonders schwer zugänglichen Fugen. Grundsätzlich ist eine leichte Handhabung gerade bei größeren Flächen und bei einer häufigeren Nutzung wichtig. Dabei richtet sich der Einsatz häufig nach der Schnelligkeit der Verschmutzung.

Unterschiede zwischen den verschiedenen Marken

Die Baumärkte bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten an. Die Reinigungsmittel für Fugen gibt es auch in Drogerien. Zusätzlich gibt es eine größere Anzahl von unterschiedlichen Herstellern von elektrischen Fugenreinigern, die auch von der Qualität und der Ausstattung her sehr hochwertige elektrische Reinigungsgeräte herstellen und als Markenfabrikate vertrieben. Hier zahlt man gegenüber den No-Name-Produkten, die es hauptsächlich bei den Baumärkten teilweise gibt, zwar etwas mehr, hat jedoch dann auch eine entsprechende Ausstattung zur Verfügung, die einem dann die Sicherheit gibt, dass ein solcher elektrischer Fugenreiniger auch langfristig verwendet werden kann. Dazu gehören u.a. die Hersteller Einhell, Jemako, Kinzo oder Makita.

Vorteile eines elektrobetriebenen Fugenreinigers

Ein elektrischer Fugenreiniger Test hat ergeben, dass durch den Einsatz eines elektrischen Fugenreinigers Vorteile vorhanden sind. Ein Vorteil davon ist und dies unabhängig von dem eingesetzten Modell, dass man sich hierbei viel kräftezehrende Arbeit mit einem manuellen Fugenreiniger oder einer Wurzelbürste erspart.

Wenn man es manuell durchführt, lässt irgend wann einmal die Kraft nach, der Rücken tut weh und dies Lust daran, die Fugen zu säubern, nimmt dadurch erheblich ab. Mit dem Einsatz eines solchen Gerätes geht dann die Arbeit ohne Rückenschmerzen von statten und man ist körperlich nicht so strapaziert, als wenn man es manuell erledigen würde. Ein elektrischer Fugenreiniger Test stellt diesen Hauptvorteil ebenfalls in den Vordergrund.

Nachteile eines elektrobetriebenen Fugenreinigers

Ein elektrischer Fugenreiniger Test ergab, dass die meisten elektrischen Fugenreiniger einen Stromanschluss in der Nähe benötigen. Ebenso nutzen sich nach einer gewissen Zeit die Fugenbürsten ab und müssen dann ausgetauscht werden. Wenn man hier dann Originalbürsten verwenden möchte, kann das richtig Geld kosten. Hier gibt es aber auch dann preiswertere Alternativen, die hier dann zum Einsatz kommen können. Die Alternative, was den erforderlichen Stromanschluss betrifft, ist dann eine Akku-Lösung. Ein elektrischer Fugenreiniger Test hat dies ebenfalls ergeben. Dabei entsteht dann hier das Problem, das man dann immer nach einer gewissen Zeit nachladen muss und somit keine größeren Flächen oder nur teilweise damit bearbeiten kann.

Alternativen zum Akku-Fugenreiniger

Ein guter elektrischer Fugenreiniger Test geht auch auf die Alternativen zu einem elektrischen Fugenreiniger ein. Dabei ist der elektrische Fugenreiniger eines der komfortabelsten Lösungen, um das ungeliebte Unkraut aus den Fugen zu bekommen. Dabei ist der Einsatz von Chemie auf fast allen Grundstücken die schlechteste Methode und hier ist allerhöchste Vorsicht geboten, weil in solchen Unkrautvernichtungsmittel hochaggressive Stoffe enthalten sind, die ins Grundwasser gelangen und dieses verseuchen. Deshalb sollte man diese Vorgehensweise vermeiden.

Die Wurzelbürste

Hier werden die Gehwege mit heißem Wasser, unter. Anderem. auch mit etwas Essig oder Spülmittel, auf den Knien mit Hilfe der Wurzelbürste gereinigt. Diese Variante ist eine sehr mühlselige Vorgehensweise und auch danach schmerzhaft (Rückenschmerzen und Schmerzen in den Knien). Der Vorteil ist, dass es dann mit der Zeit weniger Unkraut wird.

Manueller Fugenkratzer

Ein weiteres manuelles Hilfsmittel ist der Fugenkratzer, um mit dessen Hilfe die Fugen von Moos, Unkraut oder Algen zu befreien. Auch gibt es hier Angebote mit einer Fugenbürste. Aber auch hier muss man eine gewisse Muskelkraft anwenden, um die Fugen hier zu säubern. Gerade bei körperlich eingeschränkten und älteren Menschen kann dieses Hilfsmittel sehr aufwendig werden.

Das Abflammgerät

Darunter versteht man ein längeres Rohr mit einer Gaskartusche, welche an dem Rohr angebracht ist. Solche Geräte verwenden teilweise eine Piezozzündung (vergleichbar mit einem Automatikfeuerzeug) oder auch Lösungen, die mit einem Feuerzeug angezündet werden.

Neben dem elektrischen Fugenreinigungsgerät ist der Einsatz des Abflammgerätes eine der rückenschonendsten Methoden. Trotzdem sollten hier einige Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden, weil sonst das ganze Umfeld abflammen kann.

Einsatz von Hochdruckreinigern

Hier gibt es ebenfalls Geräte mit einer speziellen Bürste. Dabei ist es wichtig, dass man den Wasserstrahl nicht senkrecht auf die zu reinigende Fuge richtet, weil sonst dann das Wasser überläuft und das Unkraut nicht weg bekommt. Hier ist dann ein Winkel von ungefähr 45 Grad besser, um ein optimales Reinigungsergebnis zu erzielen. Dabei ist jedoch ein solches Gerät nicht für jeden Pflasterstein oder für jede Fuge geeignet.

Aussäen von anderen Pflanzenarten

Auch das Aussäen von Pflanzen kann eine Alternative zum Fugenreinigen sein. Gerade an Gehwegen oder Mauerfugen können Kräuter angesiedelt werden, die fast unverwüstlich sind. Dieser Bewuchs drängt dann die anderen Pflanzen, wie zum Beispiel Unkraut, zurück. Dazu gehören unter Anderem das Hungerblümchen oder die Blüten von Thymian.

Fazit

Wenn man die Fugen bei Pflastersteinen sehr umweltschonend reinigen will, ist hierfür der elektrische Fugenreiniger das ideale Gerät dazu, weil er rücken- und kräfteschonender ist, als eine manuelle Lösung. Auch geht es schneller von statten, als bei einem Einsatz von manuellen Geräten und die Fugen werden effektiv gereinigt.